Bessere Verkehrslenkung kommt

Beharrlichkeit der CDU Weißenthurm zahlt sich aus!

Beharrlichkeit der CDU Weißenthurm zahlt sich aus!

Beharrlichkeit der CDU Weißenthurm zahlt sich aus!

Die Beharrlichkeit der CDU Weißenthurm scheint sich endlich auszuzahlen, eine erste Verbesserung der Verkehrslenkung ist in Sicht. Bereits seit vielen Jahren bemüht sich Stadtbürgermeister Gerd Heim in Zusammenarbeit mit Verbandsgemeinde- und Kreisverwaltung um eine zielführende neue Verkehrslenkung, insbesondere des Schwerlastverkehrs. Zuletzt hatte auch die CDU-Fraktion in Form zweier Anträge nochmals auf die schwierige Verkehrssituation in Weißenthurm aufmerksam gemacht. Nun sind offensichtlich endlich die Weichen dafür gestellt, dass eine neue Beschilderung entlang der B9 den Schwerlastverkehr konkret um den Weißenthurmer Stadtkern herum leitet. Durch die Beschilderung „Weißenthurm Abfahrt Nord“ und dem Piktogramm für Gewerbegebiet, soll die Anfahrt zu den ortsansässigen großen Gewerbetrieben gezielt gelenkt werden. Im Detail bedeutet dies, dass LKW nicht mehr den Weg über den Stierweg oder die gesamte Hauptstraße nehmen sollen, stattdessen die Strecke über die B9 mit der Abfahrt auf die B256 vorgegeben wird. Die Ausschilderung ist insbesondere wichtig, damit diese Streckenführung in die Navigationssysteme aufgenommen wird und sich somit dauerhaft durchsetzt.

Nach diesem ersten Schritt müssen selbstverständlich weitere folgen. Im Fokus steht weiterhin die Frage, ob eine Herabsetzung der Geschwindigkeit auf der Hauptstraße möglich ist. Eine Geschwindigkeitsbegrenzung kann die Hauptstraße für den Durchgangsverkehr uninteressant machen. Eine Reduzierung des Verkehrs hätte automatisch auch eine Reduzierung der Lärmbelastung zur Folge. Die CDU Weißenthurm wird weiterhin an der Thematik dranbleiben und genau beobachten, inwieweit der Landesbetrieb Mobilität auf die vorliegenden Anträge eingeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.